Sie sind hier: Agrarphilatelie | Deutschland | Oberschlesien

03/26/20

Abstimmungsgebiet Oberschlesien und Briefmarken

Oberschlesien (deutscher schlesischer Dialekt: Aeberschläsing oder Oberschläsing, polnisch: Górny Śląsk) ist der südöstliche Teil der historischen Region Schlesien, der heute größtenteils in Polen (in der Woiwodschaft Oppeln und der Woiwodschaft Schlesien) liegt. Der Westteil des bis 1918 bei Österreich verbliebenen Österreichisch-Schlesien gehört hingegen zu Tschechien (in der Mährisch-Schlesischen Region). Als historische Hauptstadt Oberschlesiens gilt die Stadt Oppeln. Im östlichen Teil Oberschlesiens erstreckt sich das weiträumige oberschlesische Industriegebiet mit dem Zentrum Kattowitz, zugleich die bevölkerungsreichste Stadt Oberschlesiens.
Nach dem Ersten Weltkrieg sollten nach dem Versailler Vertrag Teile des Grenzverlaufs zwischen Polen und Deutschland über Volksabstimmungen geregelt werden. In der Volksabstimmung am 20.03.1921 votierten 59,6 % der Wähler für den Verbleib bei Preußen beziehungsweise Deutschland und 40,4 % für eine Abtretung an Polen bei einer Wahlbeteilung von 97,5%. Daraufhin entschied die Pariser Botschafterkonferenz, Oberschlesien längs der sogenannten Sforza-Linie zu teilen und Ostoberschlesien dem wiedergegründeten Polen anzugliedern. Damit war die deutsche Öffentlichkeit, wie auch mit anderen Grenzziehungen im Gefolge des Versailler Vertrags, nicht einverstanden. Die Revisionspolitik der Weimarer Republik zielte auch darauf ab, diese Entscheidung der Siegermächte des Ersten Weltkriegs rückgängig zu machen.
Im Februar 1920 wurden neun in Frankreich hergestellte Postwertzeichen verausgabt, die in ganz Oberschlesien Gültigkeit hatten. Da es bei der Auslieferung der Marken aber zu Verzögerungen kam,erschienen auch Germaniamarken mit Handstempelaufdruck "C.I.H.S" (Commission Interalliée der Haute Silésie), die als "Oppelner Notausgaben" bekannt sind.

Deutschland Deutsche Abstimmungsgebiete Oberschlesien
MiNr.1 1920, 20. Febr. -  MiNr. 43 (06.03.1922) (Motive: Zahlen Schlesische Hüttenwerke, Friedenstaube ) + 2 Dienstmarken
Deutschland Deutsche Abstimmungsgebiete Oberschlesien, Franz. Besatzungsbehörde
MiNr.1 (14.-19.02.1920) Freimarken des Deutschen Reiches (Germania und Repräsentative Darstellungen) mit blauem Handstempelaufdruck -  MiNr.34
Deutschland Deutsche Abstimmungsgebiete Oberschlesien, O-Obers. Reguläre Ausgabe
MiNr.1 (19.06.1922) Freimarken. Polnischer Wappenadler - Bergmann   - MiNr.20 (13.04.1923)
Feldpostmarken (MiNr.1-2) (Mai 1921)

Informationen:
- Wikipedia -  Oberschlesien - engl. Upper Silesia -
- Volksabstimmung in Oberschlesien - wikipedia -  engl. Upper Silesia plebiscite -
Postkarte Volksabstimmung (wikipedia)
- Oberschlesien  bei www.phila-gert.de -
- Oberschlesien bei www.philaseiten.de -
- link bei www.colnect.com -
- Bibliographie der IG Abstimmungsgebiet Oberschlesien 1920-1922 (download) - www.os-philatelie.de